St. Bartholomäus Mistelbach (Foto: S. Römpp)

Ein besonderes Erntedankfest für unsere Gemeinde

Der Erntedank-Gottesdienst in unserer Bartholomäuskirche am 1. Oktober war sehr gut besucht. Die prächtigen Gaben unter der Kanzel vor Augen, dankte Pfarrer Wolfgang Heidenreich allen, die auch in diesem Jahr mit großem Engagement Feldfrüchte, Getreide und Obst sowie andere Produkte von besonderer Naturnähe wie Mehl, Honig, Saft  oder Bier dekorativ zu einem großartigen Erntealtar aufgestellt hatten. (Foto: Wessels)

 

Pfarrer Heidenreich stellte Jesaja 58,7-12 in den Mittelpunkt seiner Predigt.

Er erinnerte seine Gemeinde daran, nicht nur dankbar an den Ertrag in Landwirtschaft und Gärten zu denken, sondern darüber hinaus an all das, was Gott uns schenkt zur Bewältigung des Alltags, zur Freude im Leben, zum Gelingen des Miteinanders in der Familie, im Beruf, in der Gemeinde, in Staat und Gesellschaft, zwischen den Völkern. Und auch daran, dass es eben nicht allein in der Hand des Menschen liegt, über ausreichend Nahrung zu verfügen. Dankbarkeit sei unter uns Menschen überhaupt keine Selbstverständlichkeit, jedoch wichtig für ein gelingendes Miteinander. Wie notwendig und wichtig sei es dann aber erst, Gott zu loben - und zu danken für all das, was er uns in unserem irdischen Dasein schenkt.

Roggen, Gerste, Hafer, Weizen - kunstvoll gebunden: Die neue Entekrone (Foto: Oswald Roth)

Insbesondere konnte sich unser Pfarrer mit der ganzen Gemeinde über eine wunderbare neue Erntekrone freuen, die in den letzten Wochen von mehreren Frauen unter der kunstfertigen Leitung von Frau Birgit Opel entstanden ist.
(siehe dazu Bild und Text unten).

Der Frauenchor unter der Leitung von Frau Heidrun Kamphausen, der Posaunenchor, dirigiert von Rudolf Herath und die Orgel begleiteten diesen schönen Gottesdienst, der mit der Feier des Abendmahls endete.

 

 (Aus dem Gemeindebrief Nr. 227, Seite 24)