St. Bartholomäus Mistelbach (Foto: S. Römpp)

Ein Porträt zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags

Pfarrer Heidenreich am 23.10.17 bei seinem Vortrag über das Leben und Wirken des Reformators

Dr. Martin Luther (Bild: Internet)

Martin Luther, seine Person, sein Wirken und die religiösen, gesellschaftlichen und politischen Folgen für Europa, ja für die Welt ausführlich darzustellen, ist natürlich nicht möglich.

Pfarrer Wolfgang Heidenreich gelingt es in seinem mit Bildern und Videoausschnitten ergänzten Vortrag, Martin Luthers Leben und Handeln verständlich darzustellen, so dass die aufmerksame Zuhörerschaft einen nachhaltigen Eindruck von der überragenden Lebensleistung eines der berühmtesten Deutschen erhalten.

Pfarrer Heidenreich hält es für wünschenswert, wenn sich in nächster Zeit in den Arbeitskreisen der Kirchengemeinde Anknüpfungspunkte an das Thema Martin Luther ergeben, um dessen theologisches Wirken im Gespräch zu vertiefen. Der Bibelgespächskreis bietet sich da an.

Das Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ und Luthers berühmter „Abendsegen“ beenden den eindrucksvollen Vortragsabend und erinnern an die universalen Fähigkeiten des Reformators, zu denen auch die Kreation von Liedern und Gebeten gehört, die über die lutherische Kirche hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad erreichen.

  • Kurzinfo:
    Dr. Martin Luther, Theologieprofessor, ist die zentrale Persönlichkeit der Reformation, deren Wirken kirchengeschichtliche und weltgeschichtliche Bedeutung gewann.
    Geboren: 10. November 1483, Lutherstadt Eisleben, Grafschaft Mansfeld
    Gestorben: 18. Februar 1546, Lutherstadt Eisleben
    Ehepartnerin: Katharina von Bora (verh. 1525–1546)
    Ausbildung: Universität Erfurt (1501–1505)
    Kinder: Magdalena Luther, Margarete von Kunheim, Paul Luther, Elisabeth Luther, Hans Luther, Martin Luther (aus Wikipedia)

Bericht: H. Wessels