St. Bartholomäus Mistelbach (Foto: S. Römpp)

Schon 20 Jahre lang, an jedem dritten Donnerstag im Monat, betreut Frau Hannelore Ziegler den Seniorenkreis. Dafür wurde sie am vergangenen Ostersonntag in einem gut besuchten Gottesdienst von Herrn Pfarrer Heidenreich geehrt.

 

Gut besuchter Seniorennachmittag. Ganz links Seniorenbeauftragte Hannelore Ziegler, hinten rechts Pfarrer Wolfgang Heidenreich.

Schätzungsweise zum 150. Mal folgten die Seniorinnen und Senioren der Einladung der Seniorenbeauftragten zum Nachmittagskaffee im evangelischen Gemeindehaus. In bewährter Weise hatte sie gemeinsam mit Inge Bauer und Renate Maisel eine sehr ansprechende Kaffeetafel vorbereitet. Natürlich durfte das frisch gebackene Osterbrot nicht fehlen, war das Osterfest doch erst ein paar Tage vorüber.

Herr Pfarrer Heidenreich ließ sich in seiner Meditation von dem wunderbaren Motiv einer Tischserviette inspirieren.

So wie eine Raupe in einer farbenprächtigen und duftenden Blumenwiese während ihres enormen Blattfraßes und ihrer fantastischen Verpuppung nicht weiß, dass aus ihr mal ein prächtiger Schmetterling wird, so ähnlich geht es uns Menschen. Als gläubige Christen ahnen wir zwar, wie wunderbar es nach unserem Ableben sein wird, denn in der Bibel wird uns mehrfach das Himmelreich verkündet. Das Dasein bei Gott im Himmel wird jedoch unfassbar schöner sein als wir es uns mit unserem menschlichen Verstand vorstellen können.

Durch Jesu Christi Kreuzestod, seine Auferstehung, Himmelfahrt und Sendung des Heiligen Geistes  dürfen wir Christen zuversichtlich sein, dass unser Sterben nicht nur das Ende unseres irdischen Lebens sein wird, sondern vielmehr der Anfang in ein neues Dasein.

Mit Gesang und Gebet endete ein unterhaltsamer Nachmittag in der nachösterlichen Woche.

Text und Bilder: Helmut Wessels